Schlagwort-Archiv: F 64.0

DSC01865

Ein erfahrungsreiches Vereinswochenende..ein Erfolgsbericht…

Fortsetzung folgt … wir machen es wieder!

Nach unserem gelungenen Wochenende in Hinterstoder mit Vorträgen, Freizeit, Kennenlernen und Erfahrungsaustausch haben wir in der gemeinsamen Feedbackrunde beschlossen, es gibt ein Revival.. einen fixen Plan, dass wir es 2014 wieder tun! :)

Die Agenda der besprochenen Themen und Punkte war genauso zahl,- wie ideenreich, genauso individuell unterschiedlich wie allgemein passend.

Anbei ein paar Fotos des TMA Teams mit den Mitgliedern & Angehörigen. (c) TMA
Für Mitglieder hier das Fotoalbum mit allen Bildern.

Themenpunkte
Wir haben die aktuelle Situation der Psychotherapie, des ICD-10, des neuen Begriffs “Gender Dysphoria”, der OP-Möglichkeiten und Methoden in Österreich, der Hormontherapie und ihren unendlichen Weiten, und die Herkunft und Köstlichkeit eines Likörs, genauso besprochen wie persönliche, individuelle Probleme und Lösungsansätze für jeden Teilnehmer.

Besonders gefreut hat es uns, dass auch soviele Angehörige den Weg zu uns und dem Wochenende gesucht und gefunden haben!
Wir würden uns über noch mehr so aktive Angehörige & Mitglieder freuen! Also bitte meldet euch an und werdet UnterstützerIn!!

Unterkunft & Verpflegung
Besonders positiv möchten wir an dieser Stelle die unglaublich gastfreundliche Unterkunft von Edith (Pension Alpenrose) hervorheben, die uns die Tage mit Herzlichkeit und wahnsinnig gutem Essen versüßt hat und somit zum allgemeinen Wohlbefinden massgeblich beigetragen hat! Wir sagen DANKE!!!

Vorträge
Besonderer Dank gilt auch Mag. Nicole Kienzl für Ihr persönliches Engagement, Ihre Motivation und die zahlreichen Fachinformationen. Danke für die Teilnahme! Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Was wir noch alles besprochen und beschlossen haben (Stammtische, und, und, und) erfahrt ihr nun laufend. Details gibt es für Mitglieder auf der Webseite und in unseren Foren.

Es war erfahrungs,-  informations,- kennenlern,- spaß,- kommunikations,-  und essensreich!!

Danke für 3 großartige Tage!
Euer TMA Team

Behandlungskosten für transidente Personen

Wir möchten hier auf einen wichtigen Beitrag von Trans Austria hinweisen, geschrieben von Angelika Frasl. Wir geben hier einen Auszug aus dem Artikel wieder.
Autor/Rechte bei Angelika Frasl.

Wir bitten euch aktiv zu werden und die Sicherstellung der Kostenübernahme zu unterstützen. Danke!

Sicherstellung der Übernahme der Behandlungskosten für transidente Personen!

Seitens einiger internationaler Transgendervereinigungen wird seit einiger Zeit eine Depathologisierung transidenter Menschen durch Streichung der im ICD 10 (Reihe F 64.x) festgelegten Diagnosen gefordert.

Transidente Menschen wissen, dass sie nicht krank oder verrückt sind und fühlen sich auch nicht so. In diesem Sinne wären die Initiativen jederzeit zu unterstützen.

Sollte es nun seitens der WHO oder anderer Stellen tatsächlich zu einer Streichung der Diagnose „Transsexualismus“ (F 64.0), bzw. Störung der Geschlechtsidentität des Kindesalters (F 64.2) aus dem ICD 10 kommen, dann besteht auch hierzulande die Gefahr, dass die Krankenkassen in Zukunft keine Leistungen für die Behandlung transidenter Menschen mehr übernehmen werden.

Um dieser Gefahr, und des damit verbundenen extremen Leidensdrucks betroffener Menschen entgegenzuwirken, hat sich Trans-Austria entschlossen eine Unterschriftenaktion zu starten, deren Ziel es ist die zuständigen Stellen aufzufordern dafür Sorge zu tragen, dass sichergestellt ist, dass die Behandlungskosten transidenter Menschen, unabhängig von den im ICD festgehaltenen Diagnosen, auch in Zukunft vom öffentlichen Gesundheitssystem übernommen werden.

Unterschriftenlisten können hier heruntergeladen werden ! PDF Download

Wir bitten darum ausgefüllte Listen an Trans-Austria, Währinger Straße 108/6, A-1180 Wien zu senden..

Wir danken euch für eure Unterstützung!

Hier könnt ihr weiterlesen